Logo GVT


CFD und Verfahrenstechnik: Zwischen Euphorie und Skepsis

06.  - 07. Mai 2019

Paderborn

Leitung: Prof. Dr.-Ing. Eugeny Kenig

CFD-Methoden bieten eine vergleichsweise schnelle und kostengünstige Möglichkeit das Prozessverständnis zu verbessern, Parameterstudien durch-zuführen und Optimierungsansätze zu prüfen. Durch die wachsende Rechnerleistung und stetige Verbesserung der Software-Tools erweitern sich die Einsatzgebiete und die Zahl der Anwender steigt ständig. Dennoch birgt diese Technologie, besonders bei Anwendern mit geringer Erfahrung, auch einige Gefahren. Gerade für die in der Verfahrenstechnik häufig auftretenden Mehrphasenströmungen sind folgende Aspekte kritisch:

 Formulierung der Problemstellung: Wahl der Modellgleichungen & Randbedingungen

 Vergitterung des Rechengebiets: Diskretisierungsfehler, Konvergenzprobleme

 Nutzung von (Sub-)Modellen: Verständnis der Annahmen

 Evaluierung der Lösungen: Hohe Anforderungen an Grundlagenkenntnisse

Dies kann zu Fehlern verschiedenster Art führen.  Der Kurs soll helfen diese Schwelle zu überwinden und die CFD-Methoden bei einem breiteren Anwenderfeld als zuverlässiges Werkzeug zu etablieren.

Der Kurs wendet sich an Ingenieure, Chemiker,  Biotechnologen, Physiker, Pharmazeuten und verwandte Berufsgruppen in Industrie und Hochschulen, die mit Themen aus der Verfahrens-technik, dem Anlagen- und Apparatebau, der Chemie, Pharmazie, Lebensmittel- oder Wärmetechnik betraut sind.

Inhaltsübersicht

Theoretische Grundlagen und Beispiele

           Einleitung zur CFD, Grundsätze der Fluiddynamik, Wärme- und Stoffübertragung, Lösungsmethoden

           Modellierung turbulenter Strömungen in Wärmeübertragern

           Modellierung von Mehrphasenströmungen in Trennapparaten

           Hybride Mehrphasensimulationen

 

Rechnergestützte Übung

           Einführung in die Software Star CCM+ (click by click-Manual am Beispiel einer laminaren Rohrströmung)

           Verschiedene Vergitterungsmethoden

           Einfluss von Turbulenz auf Wärmeübertragungsvorgänge

           Simulation von Mehrphasenströmungen mit der Volume-of-Fluid-Methode

 

Mit freundlicher Unterstützung der DECHEMA e.V.

» Anmeldung

zur Übersicht

>> Anmeldung

Für weitere Informationen und Rückfragen kontaktieren Sie bitte

 

Frau Anna Maria Hipp

Tel. 069-7564-118