GVT - 18886 N
Header mit Logo

Verminderung der Belagbildung in Wärmeübertragern bei der Suspensionspolymerisation

IGF-Nr. 18886 N

Forschungsstelle :

Technische Univerität Braunschweig

Institut für Chemische und

Thermische Verfahrenstechnik

Langer Kamp 7

38106 Braunschweig 
Projektleiter :  Dr.-Ing. Wolfgang Augustin
Laufzeit:  01.10.2015 - 31.03.2018

 Ziel des hier vorgelegten Forschungsvorhabens ist die Minderung von Fouling auf wärmeübertragenden Oberflächen bei Polymerisationsreaktionen. Hierfür werden eine fertige Polymersuspension sowie zwei reaktive Polymersuspensionen untersucht. Probeplatten mit unterschiedlichen Oberflächen werden dazu gekühlt oder beheizt. Es werden Betriebsparameter, wie Wärmestromdichte, Feststoffanteil der Polymerdispersion, Strömungsregime und Temperatur der Fluidphase, sowie apparative Eigenschaften variiert. Die variierten apparativen Eigenschaften sind Beschichtung und Rauheit der wärmeübertragenden Oberfläche. Aufbauend auf dem Forschungsprojekt Polymerfouling (AiF 17004 N/1) werden modifizierte Beschichtungen aus amorphen Kohlenstoffschichten (Diamond-Like-Carbon, DLC) auf einer elektropolierten Edelstahloberfläche verwendet. Die Reaktion wird in einem diskontinuierlich betriebenen, thermostatisierbaren Rührkessel durchgeführt. In den Versuchsanlagen befinden sich jeweils wärmeübertragende Oberflächen. Im ersten experimentellen Aufbau sind diese in einem extern geführten Kanal angeordnet und werden überströmt. Im zweiten Aufbau wird ein Spinning Disc Apparatus (SDA) verwendet, in dem sich die wärmeübertragenden Oberflächen auf einer rotierenden kreisförmigen Fläche befinden, die in das Reaktionsmedium eintaucht. Die Ergebnisse dieser Versuche werden, auch im Vergleich mit denen des Projektes Polymerfouling, ein Verständnis für den Einfluss der stofflichen und apparativen Betriebsparameter auf die Foulingneigung polymerisierender Systeme ermöglichen. Hieraus können Lösungsansätze zur Minderung der Foulingneigung erarbeitet werden. Durch Publikation der Forschungsergebnisse auf Konferenzen und in Fachzeitschriften können industrielle und akademische Interessenten von den gewonnenen Erkenntnissen profitieren und ihrerseits zur Anwendung bringen oder weiterführende Forschungsaktivitäten initiieren.

zurück


BMWi-Logo Das IGF-Vorhaben Nr. 18886 N der Forschungsvereinigung Forschungs-Gesellschaft Verfahrens-Technik e.V., Theodor-Heuss-Allee 25, 60486 Frankfurt am Main wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

zum Seitenanfang