Logo GVT
Header


Destillation

24.  - 26. November 2021

München

Leitung: Prof. Dr.-Ing. Harald Klein, Dr.-Ing. Sebastian Rehfeldt

In einer Vielzahl von chemischen Produktionsprozessen müssen Flüssigkeitsgemische teilweise oder vollständig in ihre Bestandteile zerlegt werden. Die bedeutsamste thermische Trennmethode zur Separation von Gas-Flüssig-Gemischen ist die Destillation. Dabei fußt deren Bedeutung auch auf dem Vorteil der kontinuierlichen Arbeitsweise des Prozesses.

Zielgruppe

Entwicklungs- und Betriebsingenieure, die mit der Auslegung, Konstruktion, Inbetriebnahme und Betrieb von Destillationsanlagen befasst sind.

Lernziele

  • sicheres Beherrschen des thermodynamischen und fluiddynamischen Grundlagenwissens zur Auslegung von Destillationskolonnen
  • Fähigkeit zur Entwicklung von Prozessen zur Zerlegung von zeotropen und azeotropen Gemischen
  • Fähigkeit das Betriebsverhalten von Kolonnen zu analysieren
  • Fähigkeit zur Auswahl von passenden Strategien zur Problembehebung im Betrieb von Destillationsprozessen (Trouble Shooting)

Referenten

  • Prof. Dr.-Ing Harald Klein, Technische Universität München, Lehrstuhl für Anlagen- und Prozesstechnik
  • Dr.-Ing. Sebastian Rehfeldt, Technische Universität München, Lehrstuhl für Anlagen- und Prozesstechnik
  • Dipl.-Ing. Christian Matten, Linde AG, Linde Engineering Division
  • Dr.-Ing. Volker Engel, Welchem GmbH, Geschäftsführer
  • Dipl.-Ing. Jürgen Paschold, BASF SE, Process Engineering - Distillation
  • Dr.-Ing. Christoph Ehlers, Evonik Technology & Infrastructure GmbH, Process Technology and Engineering
  • Dr.-Ing. Christoph Hiller, Evonik Technology & Infrastructure GmbH, Process Technology and Engineering

In Kooperation  mit DECHEMA e.V.

 

 

 



 

» Anmeldung

zur Übersicht

>> Anmeldung

Für weitere Informationen und Rückfragen kontaktieren Sie bitte

 

Frau Anna Maria Hipp

Tel. 069-7564-118

 

GVT-Hochschulkurse cms

Kursflyer und Anmeldung