GVT - Wirtschaftlichkeit von Biomasseheizkraftwerken
Header mit Logo



Wirtschaftlichkeit von Biomasseheizkraftwerken

 

Der Informationstag musste leider abgesagt werden und wird auch nicht erneut angeboten.
Am Thema interessierte Personen können sich gerne bei der GVT-Geschäftsstelle melden und den Abschlussbericht des Forschungsprojekts, welches den inhaltlichen Kern bildet, anfordern.

 GVT-Informationstag

Wirtschaftlichkeit von Biomasseheizkraftwerken

Frankfurt, 3. Dezember 2015

 

GVT-Hochschulkurse cms

 

 

Leitung: Dr. Leo Nick

Einladung

 

Energiepflanzen erschließen Heizkraftwerken neue Brennstoffquellen, die deutlich zur Wahrung der Wirtschaftlichkeit beitragen können. Zudem sind Biomassen durch ihre geringe Energiedichte prädestiniert für dezentrale Anlagen. Die Einhaltung der Emissionswerte bzw. die Planungvon Ertüchtigungsmaßnahmen, die Erhöhung der Verfügbarkeit und die Senkung von Reparaturkostensind ständige Anforderungen an die Betreiber und Planer der Anlagen und Investitionsentscheidungenwichtige Einflußgrößen.

Im Rahmen des mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie geförderten Projekts IGF 17223 BG "Steigerung der Wirtschaftlichkeit von Biomasseheizkraftwerken auf der Basis von Pyrolyse, Vergasungs- und Verbrennungsverfahren durch Erhöhung der Brennstoffflexibilität und eine prozessorientierte Bewertung von Biomasse" haben vier Forschungsinstitute an den Technischen Universitäten Clausthal und Dresden, am KIT (Karlsruhe) sowie am CUTEC (Clausthal) vom 1.7.2011 bis 30.6.2014 eine Basis für eine sachgerechte Beurteilung dieser Einflüsse gelegt.

Die Forschungsergebnisse zielen auf bestehende und geplante Biomasseheizkraftwerke. Unternehmen können als Betreiber der Anlagen, als Lieferanten beim Bau, als landwirtschaftliche Unternehmen durch Anbau der Biomassen und Dienstleistungsunternehmen durch die Aufbereitung von diesen Entwicklungen profitieren. Im Rahmen dieses Informationstages möchten wir über die Ergebnisse berichten und diese in den direkten Zusammenhang mit Erfahrungen aus der Industrie stellen. Referenten aus den Branchen der Biomasseaufbereitung, des Anlagenbaus und der Betreiberschaft wurden dazu eingeladen.

 

 

Vortragende

  • Dr.-Ing. S. Vodegel (Clausthaler Umwelttechnik-Institut, CUTEC)
  • Dipl.-Ing. N. Topf (VZR Verfahrenszentrum Reichstäd
  • H. Müller (RATIOTECH Blockheizkraftwerk Handelsges.)
  • Dipl.-Ing. F. Müller (Clausthaler Umwelttechnik-Institut, CUTEC)
  • Dr.-Ing. H.-J. Gehrmann (KIT, Institut für Technische Chemie)
  • Dr.-Ing. C. Kornmayer (Wehrle-Werk AG)
  • Dr.-Ing. D. Schillingmann (REW Regenerative Energie Wirtschaftssysteme)
  • Dipl.-Ing. D. Bernhardt (TU Dresden, Professur für Verbrennung, Wärme- und Stoffübertragung)
  • Dipl.-Ing. Y. Poyraz (TU Clausthal, Institut für Energieverfahrenstechnik und Brennstofftechnik)
  • D. Schillingmann (Wehrle-Werk AG)

 

 

» Anmeldung

zur Übersicht

zum Seitenanfang