Header mit Logo



Pneumatische Förderung

Pneumatische Förderung

Grundlagen, Förderanlagen und praxisnahe Auslegung für Dünn- und Dichtstromförderung

  Weihenstephan, 27. - 28. Mai 2014

 

GVT-Hochschulkurse cms

Programm und Anmeldeformular   pdficon

 

 

Kursleiter: Prof. Dr.-Ing. Karl Sommer


Die pneumatische Förderung ermöglicht es, Schüttgüter in körniger und pulverförmiger Form einfach und hygienisch durch Rohrleitungen zu transportieren. Problematisch sind allerdings die richtige Auswahl des Fördertyps (Dünn- oder Dichtstrom) abhängig von Produkt und Anforderungen sowie die entsprechende Dimensionierung der pneumatischen Förderanlage.

Lernziel / Lerninhalt

Der Hochschulkurs soll sowohl Forschern als auch Anwendern die Möglichkeit geben, die pneumatische Förderung kennen zu lernen. Ausgehend von den Grundlagen werden die unterschiedlichen Förderprinzipien vorgestellt, Hinweise zur Auswahl der richtigen Förderanlage und zu ihrer Auslegung gegeben sowie die neuesten Forschungsergebnisse vermittelt.

Stoffvermittlung

Anhand von Expertenvorträgen wird ein Überblick über die verschiedenen Aspekte der pneumatischen Förderung und über die vielfältigen Anwendungen vermittelt. Mit Hilfe von praktischen Hinweisen sowie ausführlichen Berechnungsbeispielen wird das Wissen vertieft. Außerdem wird Raum und Zeit zur Diskussion und zum Erfahrungsaustausch gegeben.

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Planer, Projekt- und Betriebsingenieure sowie Techniker aus der Verfahrenstechnik, der Lebensmittel- und Chemieindustrie, der Kunststoffherstellung sowie aus dem Anlagen- und Apparatebau, die sich für die Planung oder Optimierung einer pneumatischen Förderanlage interessieren.

Referenten

  • Prof. Dr.-Ing. K. Sommer, TU München
  • Dipl.-Ing. C. Nied, TU München
  • Dipl.-Ing. R. Ernst, Coperion GmbH, Weingarten
  • Dipl.-Ing. B. Zinser, Coperion GmbH, Weingarten

 

Kursprogramm

Grundlagen

  • Förderprinzipien (Saug- und Druckförderung)
  • Fördertypen (Dünnstrom-, Strähnen-, Pfropfenförderung), Vor- und Nachteile
  • Wichtige physikalische Größen der Förderung (Fördergasgeschwindigkeit, Druckverlust, Produktmassenstrom, etc.)

Pneumatische Förderanlage

  • Produkteinschleusung (Drucksendegefäß, Förderschnecke, Zellradschleuse, etc.)
  • Gas/Feststoff Trennsysteme
  • Anlagen für Dünn- und Dichtstromförderung
  • Wichtige rechtliche Grundlagen zu Druckanlagen

Auslegung

  • Produkt-Charakterisierung (Partikeldichte, Wandreibungswinkel, etc.)
  • Praxisnahe Berechnungsbeispiele für Dünn- und Dichtstromförderanlage
  • Optimierung von bestehenden Förderanlagen
  • Neue Forschungsergebnisse

(Änderungen vorbehalten)

 

» Anmeldung

zur Übersicht

zum Seitenanfang