Header mit Logo

§ 11 Forschungsbeirat


11.1
Der Forschungsbeirat entwickelt Vorschläge zur Forschungspolitik und zur Zielsetzung der GVT und unterstützt damit das Kuratorium bei der Bewältigung seiner satzungsgemäßen Aufgaben. Der Forschungsbeirat ist weiterhin verantwortlich für die Festlegung oder Veränderung von Forschungsschwerpunkten und die sinnvolle Abwicklung (Begleitung) von Forschungsprojekten.
11.2
Alle Mitglieder des Vereins haben das Recht, dem Forschungsbeirat, dem Vorstand oder der Geschäftsführung Themenvorschläge zu unterbreiten, die einer Bearbeitung im Rahmen von Projekten zugeführt werden sollen.
11.3
Vom Forschungsbeirat werden Arbeitskreise entsprechend dem Zweck der Gesellschaft zu den Arbeitsgebieten und Forschungsschwerpunkten eingerichtet.
11.4
Der Forschungsbeirat prüft die in den entsprechenden Arbeitskreisen befürworteten Förderungsanträge auf ihre Eignung zur Behandlung im Rahmen der industriellen Gemeinschaftsforschung und im Sinne einer gleichmäßigen Interessenwahrung der in der GVT vertretenen Industriezweige.
Er befindet über die Art und die Reihenfolge ihrer Bearbeitung.
11.5
Der Forschungsbeirat besteht aus mindestens sechs Persönlichkeiten, welche den in der GVT vorwiegend vertretenen Industriezweigen angehören sollen.
11.6
Der Forschungsbeirat tritt nach Bedarf, mindestens jedoch zweimal jährlich zusammen.
11.7
Die Mitglieder des Forschungsbeirates werden vom Kuratorium auf die Dauer von drei Jahren bestellt. Die Mitgliedschaft bei der Gesellschaft ist nicht Voraussetzung für die Bestellung zum Forschungsbeirat.

© DECHEMA e.V. 1995-2017, Last update 18.02.2015

zum Seitenanfang